Lektorat deutscher und englischer Texte

Standardmäßig sehe ich Texte auf folgende Fehlerquellen durch:

Bei fertigen Druckvorlagen von Büchern, Magazinen, Broschüren oder ähnlichem kann die Berücksichtigung weiterer Punkte (Layout und Formatierung, Seitenzahlen, Grafiken/Bilder) vereinbart werden.

Grundlage für das Lektorat deutscher Texte ist, sofern nicht anders vereinbart, das aktuelle Regelwerk des Rats für deutsche Rechtschreibung in der überarbeiteten Fassung von 2006. Beim Lektorat englischsprachiger Texte wird – in Absprache mit dem Auftraggeber – entweder britische oder amerikanische Orthografie und Interpunktion zugrunde gelegt.

Preise

Um Preistransparenz zu gewährleisten, erfolgt die Berechnung des Preises für Korrekturarbeiten nicht stundenweise sondern auf Grundlage eines Seitenpreises. Hierbei werden die Faktoren

berücksichtigt.